Samstag, 24. Januar 2015

Marmorkuchen

Hallöchen!
Ich habe gestern in einem Heftt ein sehr leckeres Rezept für Marmorkuchen gefunden und werde das am Sonntag gleich mal in die Tat umsetzen.

Ich bin gespannt wie er gelingt :-)
Es ist auch ein Marmorkuchen Rezept dabei wo man rote Grütze in die eine Teighälfte einrühren muss und dann wird der Teig weiß-rot. Das sieht so cool aus auf dem Bild dass ich den im Frühjahr bestimmt auch mal testen werde.

So und hier ist der getestete Marmorkuchen, irgendwie ist mir die  Marmorierung nicht so gut gelungen obwohl ich mit der Gabel vorsichtig durchgezogen habe ( vielleicht zu vorsichtig). Er hat ein extrem starkes Mandelaroma weil ich doch zuviel Tropfen reingemacht habe aber ich denke er schmeckt bestimmt gut.

Das Rezept wird noch rausgegeben :-)

 photo IMG_20150125_165318.jpg 
Schönen Sonntag!
 
Eure Sabrina

Sonntag, 18. Januar 2015

Brownies

Von einer Arbeitskollegin habe ich ein super Rezept bekommen für richtig schokoladige Brownies.

Viel Spaß beim Nachbacken :-)


175 g Butter mit
200 g dunkler Blockschokolade schmelzen lassen (mittlere Hitze)

200 g Zucker
1 Prise Salz dazu geben rühren und alles abkühlen lassen.

5 Eier verrühren in einer Backschüssel
2-3 EL Mehl dazugeben, nochmals schön rühren bis eine glatte Masse entsteht. Abgekühlte Masse hinzugeben und gut verrühren.
Das ganze in eine Springform 26 cm oder eine Brownieform geben
bei 175 Grad ca 25 Minuten backen.
Stäbchenprobe nach 25 Minuten.
Den Kuchen abkühlen lassen. Sehr lecker mit geraspelter Schokolade oder Puderzucker. 

Baumkuchen




Jedes Jahr an Weihnachten backe ich traditionell den Baumkuchen.
Da mir dieser immer wieder gelingt und er wirklich supereinfach ist - jedoch zeitaufwendig - habe ich euch das Rezept aufgeschrieben.
250 g Pfirsichgelee oder andere helle Marmelade, püriert. Ich habe Quittengelee genommen, ging super.
4 Eier mit
180 g Zucker schaumig rühren.
200 ml Öl mit
200 ml Orangensaft dazugeben.
300 g Mehl mit
1 Päckchen Backpulver mischen und unterrühren.
Springform 26 cm fetten
70 Min. Zubereitung, 55 Minuten Backzeit bei 200 Grad. Vorheizen. Entweder nur Oberhitze  oder Grillfunktion nutzen, ansonsten Umluft 200 Grad. Bitte die unterste Backschiene benutzen.
4 EL Teig auf den Boden der gefetteten Springform geben und im Ofen in 4-5 Minuten hellbraun backen. Prüfen, dass die Teigschicht fest ist.  Dann die nächste Teigschicht draufgeben und wieder 4 Min. backen. Dann wieder Teig draufgeben und wieder 4 Min. backen. Dann 3 EL Marmelade draufstreichen, 4 EL Teig, 4 Min. backen. Das dann solange wiederholen, bis der Teig leer ist. Dabei immer die 3. Teigschicht mit Marmelade bestreichen. Die letzte Schicht sollte Teig sein.
Für die Glasur
200 g Zartbitterkuvertüre mit Kokosfett im Wasserbad schmelzen, den Deckel der abgekühlten Torte dünn mit Marmelade bestreichen, die Kuvertüre darauf geben und durch leichtes Kippen und Drehen der Torte darüber laufen lassen. Die Ränder mit Kuvertüre bestreichen. Trocknen lassen. 

baumkuchen photo baumkuchen.jpg

Erdbeertorte

Tolle Erdbeertorte


Erdbeertorte
 
125 gr.
Zucker
1 Päckchen
Vanillinzucker
125 gr.
Butter
4
Eigelb
50 gr
Kokosraspeln
100 gr
Mehl
3 Teelöffel (gestrichen)
Backpulver
4
Eiweiß

Für den Belag:
3 EL
Erdbeermarmelade
600 ml
Sahne
3 Pk.
Sahnesteif
8
Raffaellos
500 gr.
Erdbeeren frisch

Für die Deko:::
3 EL
Kokosraspeln
7
Raffaellos
8 Blätter
Zitronenmilisse
6
Erdbeeren
125 gr.Zucker 1 PäckchenVanillinzucker 125 gr.Butter 4 Eigelb 50 grKokosraspeln 100 grMehl 3 Teelöffel (gestrichen)Backpulver 4 Eiweiß Für den Belag: 3 ELErdbeermarmelade 600 mlSahne 3 Pk.Sahnesteif 8 Raffaellos 500 gr.Erdbeeren frisch Für die Deko::: 3 ELKokosraspeln 7 Raffaellos


Für den Teig zuerst die Kokosraspeln vorsichtig in der Pfanne ohne Fett goldgelb rösten . Hab ich aber nicht gemacht, geht auch so - und schmeckt auch so :-)
Zucker, Vanillinzucker, Butter und Eigelb mit dem Mixer zu einer cremigen Masse schlagen. Dann die Kokosraspeln mit dem Mehl und Backpulver zugeben und unterrühren.Backofen vorheitzen auf 180 grad. Das eiweiß steif schlagen und unteheben.
Den Teig in einer Springform geben und ca. 30 min. backen. Den Boden danach aus der Form lösen und abkühlen lassen.
Die Erdbeeren bis auf 6 alle in kleine Stücke schneiden. Die 8 Raffaellos mit der Gabel zerdrücken. Den Boden halbieren.Den untersten Boden auf eine Platte legen und mit Marmelade bestreichen. Die Sahne schlagen mit dem Sahnesteif.
Die Hälfte der Sahne mit den Erdbeeren und den zerdrückten Raffaellos mischen.Dann kuppelartig auf den untersten Boden geben und dann den obersten Boden darauf geben. Nun mit der restlichen Sahne die Torte bestreichen. Mit den Erdbeeren den halbierten Raffaellos garnieren. Mit Kokosflocken bestreuen.
Laut Rezept kann man diese Torte auch mit Aprikosen oder Pfirsichen machen.
Dann aber auch die passende Marmelade nehmen.

Ich hab die Erdbeertorte zu meiner Geburtstagsparty gemacht und alle waren ganz begeistert. Lasst es euch schmecken.

Russischer Zupfkuchen

Ich liebe Russischen Zupfkuchen. Bei jedem Geburtstagsfest muss der dabei sein.

Das Rezept möchte ich euch nicht vorenthalten.


Für den Teig (mit Knethaken)
1 Ei
125 g Butter (weich!)
125 g Zucker
25 g Kakaopulver
250 g Mehl
1/2 Pck Backpulver
 gut verkneten und 2/3 des Teigs in die Form geben (Boden und Rand)

Füllung
Für die Füllung 3 Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen.
500 g Magerquark
125 g Zucker
125 g Butter
3 Eigelb
3 Eiweiß steif vorsichtig unterheben
1 Pck Vanillezucker
1 Pck Vanillepuddingpulver
 gut verrühren, auf den Teig geben und 1/3 des Teigs in kleine Platten zupfen und auf die Quarkmasse geben.
Man kann auch mit etwas mehr Mehl den übrigen Teig zu Streuseln verrühren, hier mit normalen Rührbesen und diese dann auf die Quarkmasse geben. Mache ich meist lieber.
Den Kuchen auf die mittlere Backofenschiene schieben und bei 200 Grad 1 Stunde backen.

Zupfkuchen

Rotweinkuchen

Diesmal stelle ich euch das Rezept meines Papas für einen richtig leckeren Rotweinkuchen vor.

Zunächst müsst ihr den Backofen vorheizen auf 180 Grad.

 Rührteig:
250 g Mehl
250 g Zucker
250 g Rama
1 Pck Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
1 TL Kakao
1 TL Zimt
100 g Schokostreusel
1/8 l Rotwein
4 Eier

Alles miteinander verrühren und in eine runde Springform geben.
ca 70 Minuten bei  180 Grad Ober-Unterhitze  oder 160 Grad Umluft backen.

Lieblingszitronenkuchen

Heute möchte ich euch meinen Lieblingszitronenkuchen aus dem Zwergenstübchenbackbuch vorstellen :-)
Man braucht für den Rührteig
 350 g Mehl
 350 g Margarine
6 Eier (M)
1 Pck Vanillezucker
1/2 Pck Backpulver
von 2 Zitronen die Zitronenschalen oder Zitronensaft

Zutaten zu einem Rührteig verarbeiten, und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen, bei 175 bis 200 Grad nur 20 Minuten backen! Mit 200 g Puderzucker und Zitronensaft einen Guss bereiten und vorsichtig auf den erkalteten Blechkuchen streichen.

Tipp: Für Fußballfans kann man auch grüne Lebensmittelfarbe (von Schwartau z.B.) in den Guss rühren und das Blech damit bestreichen - ich habe dann Fähnchen gebastelt mit Papier, Buntstifte, Tesafilm und Zahnstocher und diese in die Ecken gesteckt. Mit einem weißen Zuckerstift die Linien eines Fußballfeldes auf den festen Guss malen. Absolut super! Siehe Bild

Zitronenkuchen photo Zitronenkuchen.jpg

Für eure Information


Die Rezepte sind alle von mir persönlich geschrieben und auch selbst getestet.
Ich übernehme für die Qualität und Herstellung der Rezepte keinerlei Haftung. Haftungen jeglicher Art werden abgelehnt.

Rezepte unterliegen nicht dem Copyright.