Montag, 20. April 2015

Mein "perfektes Kollegen-Dinner"

Hallöchen,

ihr kennt doch sicher alle das perfekte (Promi-)Dinner auf VOX, oder?
Wir waren bei einer Kollegin / Freundin in deren ersten eigenen Wohnung eingeladen, als uns bei Kaffee und Waffeln die Idee kam, dieses Dinner mal nachzuspielen. Da auch die Gruppe ganz "neu entstanden" war und keiner vom anderen die (neue) Wohnung kannte, wollten wir dies als Anlass nehmen und jeder darf nun einmal im Monat seine Kochkünste unter Beweis stellen und gleichzeitig in die eigene Wohnung einladen. Ich war die erste Gastgeberin und ich muss sagen, es hat riesig Spaß gemacht. Und ich meine es ganz ehrlich, wenn ich sage, dass der Abend so schön war, dass es wirklich zweitrangig ist wer hier das beste Dinner serviert, und die schönste Speisekarte oder die originellste Tischdeko hatte.

Mein Essen war nicht schwierig, was ich zusammengestellt hatte. Zur Vorspeise hab ich ein Tomaten-Käse-Pesto im Glas gemacht, dafür habe ich pro Glas eine halbe Tomate (ohne das nasse Fruchtfleisch) gewürfelt und auf den Glasboden verteilt, mit Balsamico-Essig beträufelt und gewürzt. Dann habe ich je 15g Ricotta und Kräuterfrischkäse gemischt und mit der Gabel verrührt, dass es schön fluffig wird. das kam dann auf die Tomaten drauf. Den Abschluss macht dann das Rucola-Basilikum-Pesto: 100 g Rucola und 100 g Basilikum in den Zerkleinerer geben mit 3 EL Olivenöl, 50 g geröstete Pinienkerne, 20 g Parmesankäse, Salz und Pfeffer. Das alles schön verkleinern bis es zu einer Paste verrührt ist. Davon kommt je ein gehäufter Teelöffel ins Glas auf die Ricottamischung. Als Abschluss habe ich zwei schöne Rucolablätter aufs Glas gelegt. Wenn man das dann beim Essen alles verrührt, wird das total gut.

Dann habe ich meine Hauptspeise ausgesucht. Mein Motto war: "Bunt, lecker und gesund". Ich habe mich für Kalbsschnitzel entschieden - gerollte Kalbsschnitzel gefüllt mit Parmaschinken (1 Scheibe) und (2-3 Blätter) Basilikum. Diese werden mit einem Spieß zusammengesteckt und gewürzt, angebraten und dann die Sauce dazu - 1 Dose Tomatenstückchen mit Basilikumkräuter, auch wieder gewürzt und verfeinert mit Tomatenmark. Die Soße muss kurz aufkochen und dann kommen die Kalbsröllchen wieder rein. Das alles wird ca 10 Minuten in der Pfanne geschmort bis die Bandnudeln gar sind. Zum Schluss noch ein Schuss Sherry in die Tomatensoße und fertig ist die Hauptspeise.

Zum Abschluss habe ich was ganz besonderes ausgesucht, was auch einen tollen "WOW-Effekt" am Tisch hatte und für allgemeines Staunen sorgte. Darüber habe ich mich sehr gefreut!! Ich habe für uns vier Kollegen, zwei Babyananas geteilt und die Hälften jeweils ausgehöhlt. Der Strunk wird rausgeschnitten, das Fruchtfleisch außenrum raus und klein geschnitten und zu je 100 g Himbeeren und Brombeeren und einer Banane gemischt. Das Grüne solltet ihr zum Servieren an der Ananas lassen - sieht toll aus! Dann braucht ihr noch 200 g Naturjoghurt, den ihr mit 2 EL Kokossirup verrührt. Die gemischten Früchte werden mit einem Schuss weißen Rum getränkt. Eigentlich kommt jetzt der Frucht-Mix in die Ananas und der Joghurt obendrauf, aber da ich das den Sonntag vorm Dinner schon mal ausprobiert habe und mir das nicht gefallen hat, wie der Joghurt an der Ananas runtergetropst ist, habe ich die Früchte mit dem Joghurt vermischt und diese Füllung in die Ananas getan - sah viel besser aus, schön bunt und keine Kleckerei. Zum Schluss kommt noch etwas Kokosraspel auf den Joghurt und eine Prise Zimt. Ich hab dann alles mit noch ein paar frischen Beeren verziert und Kokosraspeln um die Ananas auf dem Teller gestreut, das Auge isst ja schließlich mit. :-)

Hier könnt ihr mein Dinner sehen.


 photo IMG_20150420_184618.jpg

 Ich habe mich riesig gefreut dass das Essen gut angekommen ist, dass alle satt waren und glücklich nach Hause gegangen sind. Danke auch an meinen Schatz der mich so lieb beim Testkochen und den kleinen Vorbereitungsarbeiten unterstützt hat!

Ich freue mich schon aufs nächste Dinner und bin gespannt was Ms B. auf die Teller zaubert :-)

Liebe Grüße

Sabrina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen